Qplus Rind erfolgreich gestartet

Dienstag, 18. April 2017

Qplus Rind als freiwilliges Modul im Rahmen der AMA-Gütesiegel Produktion zur Qualitätsverbesserung in der Rindermast und Mutterkuhhaltung ist mit 2016 erfolgreich angelaufen.

Ca. 1.700 Betriebe (davon ca. 945 Mutterkuhbetriebe sowie 745 Rindermäster) aus ganz Österreich - 700 Betriebe davon sind aus OÖ - haben sich bereits im ersten Umsetzungsjahr für die Programmteilnahme entschieden und werden über die Abwicklungsstelle ARGE Rind bzw. deren regionale Erzeugergemeinschaften betreut. Als erste Abwicklungsstelle stellt die ARGE Rind den teilnehmenden Betrieben für 2016 nun die ersten Auswertungen in Form eines Leistungsbericht zur Verfügung. Die ARGE Rind als Dachorganisation der regionalen Erzeugergemeinschaften bestätigt somit die Vorreiterrolle in der Qualitätsproduktion und –optimierung.

Leistungsbericht 2016 – was zeigen die ersten Ergebnisse:

Von den am Qplus Programm teilnehmenden AMA-Gütesiegel und Bio-Betrieben wurden 2016 in den typischen Mastkategorien in Summe ca. 40.000 Stk. Jungstiere, Ochsen und Kalbinnen ausgewertet. Bei den Mutterkuhprodukten waren es ca. 5.500 Stk. Jungrinder, ca. 1.200 Stk. Milchmastkälber und rund 4.000 Einsteller, die von Mutterkuhbetrieben mit einem Gesamt-Mutterkuhbestand von über 15.000 Stk. ausgewertet wurden.

Die ersten Ergebnisse zeigen, dass viele Betriebe sehr gute Leistungsdaten erzielen, aber es bestätigen sich auch teils große Unterschiede zwischen den Betrieben. Das heißt, neben Betrieben mit Top-Ergebnissen zeigt sich bei zahlreichen Betrieben auch, dass es noch große Potentiale zur Qualitätsverbesserung und Leistungssteigerung gibt. Ca. 21 % der ausgewerteten Kennzahlen lagen unter den definierten Zielwerten des Qplus Programmes.

Wie ist der weitere Ablauf für Qplus Betriebe 2017:

  • in den nächsten Wochen erhalten Sie den Leistungsbericht von ihrer zuständigen Abwicklungsstelle (Erzeugergemeinschaft)
  • weiters erfolgt im 1. Halbjahr ein Betriebsbesuch durch den Qualitätsbeauftragen (Betreuer)
  • wurden 2016 Kennzahlen nicht erreicht, wird beim Betriebsbesuch ein Maßnahmenplan festgelegt, um betriebliche Verbesserungen zu erzielen.
  • Ausbezahlung der beiden Förderungen über die AMA (Qplus Förderung = 100% der Nettoteilnahmegebühr sowie € 500,- De-minimis Landesförderung)

Im zweiten Halbjahr 2017:

  •  2. Betriebsbesuch mit Zwischenbericht: Auswertung des 1. Halbjahres 2017

Alle Qplus Unterlagen im Qplus-Ordner ablegen!

Qplus Betriebe haben von ihrer Erzeugergemeinschaft einen Ordner zur Ablage sämtlicher Unterlagen im Zusammenhang mit der Qplus Abwicklung erhalten. Im Hinblick auf mögliche, stichprobenartige Überprüfungen der Teilnahmeunterlagen, ersuchen wir um sorgfältige und vollständige Ablage der Qplus Unterlagen im Ordner: Teilnahmevereinbarungen, Rechnung - Teilnahmegebühr Qplus 2016, Einzahlungsbestätigung (z.B. Kontoauszug), Leistungsbericht 2016, usw.

Einstieg jederzeit möglich

Ziel des Programmes ist die kontinuierliche Qualitätsverbesserung in der Rindfleischproduktion auf Basis von Auswertungen betrieblicher Leistungsdaten (Tageszunahmen, usw.), um am Markt eine höhere Wertschöpfung für die vermarkteten Qualitätsrinder zu erzielen.

Mutterkuh- und Rindermastbetriebe in der AMA Gütesiegel und/oder Bioproduktion, die derzeit noch nicht am Qplus Programm teilnehmen, können sich jederzeit bei der jeweiligen Erzeugergemeinschaft für die Qplus Programmteilnahme melden. Der Programm-Neueinstieg ist jederzeit möglich.

Informationen erhalten Sie bei ihrer Erzeugergemeinschaft!